Informationen in leicht verständlicher Sprache

Herzlich willkommen auf der Internetseite
www.berufsorientierungsprogramm.de/angebote-fuer-fluechtlinge.

Auf dieser Internetseite finden Sie
Angebote zur Berufs-Orientierung für Geflüchtete
Geflüchtete sind Personen,
die aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen sind.
Zum Beispiel haben sie ihre Heimat verlassen,
weil dort Krieg ist.
Man sagt zu Geflüchteten auch oft Flüchtlinge.

Jeder Mensch kann Texte
in leicht verständlicher Sprache besser verstehen.
Sie sind besonders wichtig:

  • für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • für Menschen,
    die nicht so gut lesen können
  • für Menschen,
    die nicht so gut Deutsch können

Diese Informationen finden Sie hier:

  • Welche Informationen finden Sie auf dieser Internetseite?
  • Wie benutzen Sie diese Internetseite?

Für diese Internetseite ist
das Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung verantwortlich.
Die Abkürzung ist BMBF.
Das BMBF bezahlt die Angebote,
die es auf der Internetseite gibt.

Das BMBF ist ein Teil
von der Deutschen Bundes-Regierung.
Das BMBF kümmert sich um die Bereiche
Bildung und Forschung.

Das Bundes-Institut für Berufs-Bildung
organisiert die Angebote auf dieser Internetseite.
Dafür hat es den Auftrag vom BMBF bekommen.

Welche Informationen finden Sie auf dieser Internetseite?

Auf der Internetseite finden Sie
unterschiedliche Angebote für Geflüchtete.
Das BMBF gibt das Geld für diese Angebote. 
Alle Angebote sollen Geflüchtete dabei unterstützen,
damit sie für sich in Deutschland den passenden Beruf finden.

Wie benutzen Sie diese Internetseite?

Auf der Internetseite gibt es 3 Haupt-Bereiche.
Bei manchen Bereichen gibt es ein Aufklapp-Feld.
Wenn Sie auf einen Bereich klicken,
dann klappt ein Feld auf.
Dort sehen Sie,
um welche Themen es in diesem Bereich geht.

Screenshot der Startseite. Bereich Hauptmenü.

BMBF/BIBB

Und es gibt ein zusätzliches Feld.
Dieses heißt: zurück zu.

Screenshot der Startseite. Button zurück zu.

BMBF/BIBB

Wenn Sie auf das Feld zurück zu klicken,
dann sehen Sie in dem Aufklapp-Feld 2 Auswahl-Möglichkeiten
Es gibt das Feld Startseite Angebote für Flüchtlinge.
Wenn Sie darauf klicken,
dann kommen Sie zur Startseite von der Internetseite zurück.
Egal,
auf welcher Seite Sie gerade sind.

Das zweite Feld heißt Website Berufs-Orientierungs-Programm.
Website heißt auf Deutsch Internetseite.
Wenn Sie darauf klicken,
dann kommen Sie auf eine andere Internetseite.
Sie heißt Berufs-Orientierungs-Programm.


Haupt-Bereich
Berufsorientierung für Flüchtlinge

Screenshot des Navigationspunkt Berufsorientierung für Flüchtlinge.

BMBF/BIBB

In diesem Bereich finden Sie allgemeine Informationen
zum Programm Berufs-Orientierung für Flüchtlinge.
Zum Beispiel:

  • Wie lange dauert das Programm?
  • Was lernen die Geflüchteten in diesem Programm?
  • Und noch vieles mehr.

Bei dem Programm Berufs-Orientierung für Flüchtlinge
können die Geflüchteten in den Werkstatt-Tagen und im Praktikum verschiedene Ausbildungs-Berufe kennenlernen.
Dieses Programm ist für junge Geflüchtete,
die nicht mehr zur Schule gehen müssen.
Die Geflüchteten werden in dem Programm
auf eine Ausbildung vorbereitet.

Das Programm soll den Geflüchteten dabei helfen,
sich für einen Ausbildungs-Beruf zu entscheiden.
In dem Programm können sie herausfinden:

  • was sie gut können,
  • was ihnen Spaß macht
  • und sie lernen die deutsche Sprache,
    die sie für den Ausbildungs-Beruf wissen müssen.

Was sind die Werkstatt-Tage?

Bei den Werkstatt-Tagen gehen die Geflüchteten
9 bis 18 Wochen in verschiedene Werkstätten.

Sie gehen in überbetriebliche Berufs-Bildungs-Stätten.
Überbetriebliche Berufs-Bildungs-Stätten sind Betriebe,
die Ausbildungs-Betriebe unterstützen.

Ausbildungs-Betriebe sind oft
auf bestimmte Bereiche spezialisiert.
Das heißt:
Sie machen hauptsächlich Dinge,
die in ihrem Bereich sehr wichtig sind.
Das bedeutet aber auch:
Auszubildende können dort nicht alles lernen,
was in der Ausbildung wichtig ist.

Das können die Auszubildenden dann
in den überbetrieblichen Berufs-Bildungs-Stätten lernen.

Die Geflüchteten machen ihre Werkstatt-Tage
in den Werkstätten von überbetrieblichen Berufs-Bildungs-Stätten.
In den Werkstätten übernehmen sie kleine Aufgaben,
die für einen Beruf wichtig sind.
Sie arbeiten zum Beispiel mit Holz oder backen Brot.

In dieser Zeit können die Geflüchteten sehen,
was sie gut können.
Und sie sehen,
was ihnen Spaß macht.

Bei den Werkstatt-Tagen schauen sich die Geflüchteten
1 bis 3 Ausbildungs-Berufe an.
Bei den Werkstatt-Tagen bekommen sie auch Informationen,
wie die Ausbildung aufgebaut ist.
Und was man in der Ausbildung lernt.

Was ist die Betriebs-Phase?

Die Betriebs-Phase ist nicht
in den überbetrieblichen Berufs-Bildungs-Stätten.
In der Betriebs-Phase gehen die Geflüchteten in einen Betrieb
und schauen sich die Arbeit dort an.

Dort können sie feststellen,
ob der Ausbildungs-Beruf ihnen gefällt.
Und der Betrieb kann die Geflüchteten kennenlernen.
Wenn alles gut läuft,
dann kann die Person direkt im Betrieb bleiben
und dort eine Ausbildung beginnen.


Haupt-Bereich
Flüchtlingsprojekte der Initiative Bildungs-Ketten

Screenshot des Navigationspunkts Flüchtlingsprojekte der Initiative Bildungsketten.

BMBF/BIBB

Eine Initiative ist ein Zusammenschluss.
Zum Beispiel von Ministerien und Firmen.
Sie haben ein gemeinsames Ziel.
Ministerien sind Behörden.
Das sind Einrichtungen vom Staat.
Ministerien sind dafür zuständig,
dass bestimmte Aufgaben für die Bürgerinnen und Bürger
erledigt werden.

Die Initiative unterstützt auch Geflüchtete.
Sie können durch die Initiative
verschiedene Ausbildungs-Berufe kennenlernen.

Meistens sind die Geflüchteten an einer Berufs-Schule.
Dort können sie verschiedene Dinge lernen.
Zum Beispiel:

  • die deutsche Sprache,
  • was sie gut können
  • und sie können herausfinden,
    welchen Beruf sie gerne machen möchten.

In diesem Haupt-Bereich finden Sie,
welche Unterstützung es für Geflüchtete bei Ihnen in der Nähe gibt.


Haupt-Bereich
Geflüchtete im Berufs-Orientierungs-Programm

Screenshot des Navigationspunkts Geflüchtete im Berufsorientierungsprogramm.

BMBF/BIBB

Wenn Geflüchtete in Deutschland zur Schule gehen,
dann können sie beim Berufs-Orientierungs-Programm mitmachen.
Das Berufs-Orientierungs-Programm ist für Schülerinnen
und Schüler aus der 7. oder 8. Klasse.

Die Schülerinnen und Schüler können hier herausfinden,
was sie besonders gut können.
Und sie können in den Werkstatt-Tagen
verschiedene Berufs-Felder kennenlernen.
Die Berufs-Felder teilen die Berufe in verschiedene Bereiche ein.
In einem Berufs-Feld sind Berufe,
die mit dem gleichen Thema zu tun haben.
Zum Beispiel gibt es die Berufs-Felder Metall oder Landwirtschaft.

Bei den Werkstatt-Tagen finden die Schülerinnen und Schüler heraus,
in welchem Berufs-Feld sie einmal arbeiten möchten.
Und sie finden heraus,
was das passende Praktikum für sie wäre.


Andere Möglichkeit zu den Haupt-Bereichen

Screenshot zu den Hauptbereichen.

BMBF/BIBB

Es gibt auch eine andere Möglichkeit,
wie Sie zu den Haupt-Bereichen kommen.
Weiter unten auf der Internetseite finden Sie die Haupt-Bereiche
noch einmal mit einem Bild und einem kurzen Text dazu.
Wenn Sie auf das Bild oder den Text klicken,
dann kommen Sie zu einem Haupt-Bereich.


Top Themen

Screenshot der Bühne.

BMBF/BIBB

Unter den Haupt-Bereichen finden Sie die Top Themen.
Die Top Themen sind wichtige Informationen.
Zu jedem Thema gibt es ein Bild mit einem Text dazu.
Wenn Sie auf das Bild oder das Feld weiterlesen klicken,
dann bekommen Sie mehr Informationen zu diesem Thema.

Die Themen wechseln nach einer bestimmten Zeit.
Und dann sehen Sie ein anderes Thema.
Im unteren Bereich von den Top Themen finden Sie Zahlen.
Auf dem Bild sehen Sie 3 Zahlen.
Das heißt,
dass es bei den Top Themen im Moment 3 Themen gibt.
Wenn Sie auf eine Zahl klicken,
dann kommen Sie zu einem anderen Thema.


Die Projekte vor Ort

Screenshot der Projektlandkarte.

BMBF/BIBB

Auf der rechten Seite weiter unten auf der Startseite
finden Sie den Bereich die Projekte vor Ort.
Bei einem Projekt soll innerhalb einer bestimmten Zeit
ein bestimmtes Ziel erreicht werden.
Wenn das Ziel dann erreicht ist,
ist das Projekt abgeschlossen.

In diesem Bereich finden Sie eine Landkarte von Deutschland.
Hier sehen Sie alle Projekte:

  • vom Berufs-Orientierungs-Programm,
  • von der Berufs-Orientierung für Flüchtlinge
  • und von der Initiative Bildungs-Ketten.

Wenn Sie auf ein Projekt klicken,
dann sehen Sie den Standort und die Einrichtung.
Dort steht:

  • der Name von der Einrichtung,
  • die Adresse,
  • die Internetseite
  • und die Telefon-Nummer.

Wenn Sie Fragen haben,
dann können Sie sich bei den Einrichtungen melden.


Inhalte mit anderen teilen

Screenshoot des unteren Bereichs. Inhalte mit anderen teilen.

BMBF/BIBB

Weiter unten auf der Internetseite gibt es verschiedene Symbole.
Wenn Sie auf die Symbole klicken,
dann können Sie die Inhalte von der Internetseite
anderen Personen zeigen.
Zum Beispiel:
Wenn Sie auf den Brief klicken,
dann können Sie die Inhalte als E-Mail verschicken.

Weiter unten auf der Internetseite gibt es verschiedene Symbole.
Wenn Sie auf die Symbole klicken,
dann können Sie die Inhalte von der Internetseite
anderen Personen zeigen.
Zum Beispiel:
Wenn Sie auf den Brief klicken,
dann können Sie die Inhalte als E-Mail verschicken.


Übersicht

Screenshot der Übersicht unten auf der Seite.

BMBF/BIBB

Ganz unten auf der Internetseite gibt es eine Übersicht.
Dort stehen alle Themen,
die es auf dieser Internetseite gibt.
Wenn Sie auf ein Thema klicken,
kommen Sie direkt dorthin.

Wir hoffen,
dass wir Ihnen die Internetseite Angebote für Geflüchtete
gut erklärt haben.

Sie können uns eine E-Mail schreiben,
wenn Sie Fragen oder Tipps zur Internetseite haben.
Das ist die E-Mail-Adresse:
berufsorientierung@bibb.de
 

capito Bodensee hat diesen Text
in leicht verständlicher Sprache geschrieben.
Stand: 19. Februar 2018