ProBeruf: Berufserprobung für Flüchtlinge

Im Rahmen des Programms "ProBeruf - Berufserprobung für Flüchtlinge in überbetrieblichen Bildungsstätten" können junge Geflüchtete in drei Berufsfeldern Erfahrungen sammeln und die deutsche Arbeitswelt kennen lernen.

Zimmerer an der Werkbank

Praxis erfahren mit dem Förderprogramm ProBeruf für Flüchtlinge

Fotolia | adam121

Für die meisten jungen Geflüchteten ist eine berufliche Ausbildung der Schlüssel zur Integration in unsere Gesellschaft. "ProBeruf für Flüchtlinge" ist ein Angebot, sie dabei zu unterstützen. Mit dem aus Bundesmitteln finanzierten Förderprogramm erhalten junge Geflüchtete die Möglichkeit, in überbetrieblichen Bildungsstätten mindestens drei Berufsfelder zu erkunden, um herauszufinden, welcher Beruf am besten zu ihnen passt. Sie erhalten zudem Informationen über das deutsche System der Berufsausbildung und die Anforderungen und Werte der Arbeitswelt in Deutschland. Überbetriebliche Bildungsstätten (ÜBS), die meist von Organisationen der Wirtschaft getragen werden, sind aufgrund ihrer wichtigen Rolle in der Berufsausbildung an der Nahtstelle zwischen Schule und Unternehmen, ihrer Praxisnähe, ihrer Ausstattung, sowie der Erfahrung und Kompetenz ihrer Ausbilderinnen und Ausbilder bestens geeignet, Geflüchteten einen Einblick in eine Berufsausbildung zu vermitteln.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (WM) unterstützt gemeinsam mit dem Berufsorientierungsprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Organisation und Durchführung von vertieften Berufsorientierungsmaßnahmen für Geflüchtete in überbetrieblichen Bildungsstätten in Baden-Württemberg.

2016 haben in Baden-Württemberg bereits über 400 junge Menschen mit Fluchtgeschichte das Angebot wahrgenommen, 2017 werden es etwa 900 sein, so wie zum Beispiel Hani Omari. Er ist 16 Jahre alt und stammt aus Syrien. Im Projekt "Werkstatt-Tage" des Bildungs- und Technologiezentrums der Handwerkskammer Heilbronn-Franken konnte er gemeinsam mit weiteren acht geflüchteten Jugendlichen an der vertieften Berufsorientierung im Rahmen von "ProBeruf für Flüchtlinge" teilnehmen.

Zum Projekt "Werkstatt-Tage" mit dem Video "Deutsche Berufswelt kennenlernen" auf der Webseite der Handwerkskammer Heilbronn

Weitere Informationen

Förderprogramm ProBeruf -Berufserprobung für Flüchtlinge in überbetrieblichen Bildungsstätten - auf der Webseite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg