Das Berufsfeld „Farbe und Raumgestaltung“

Streiche die Eintönigkeit aus der Welt! Im Berufsfeld Farbe und Raumgestaltung triffst du immer den richtigen (Farb-)Ton.

Postkarte zum Berufsfeld "Farbe und Raumgestaltung" mit der Aufschrift: In der Zukunft bringe ich Farbe ins Leben!

BIBB/BOP

Du hast eine künstlerische Ader? Sobald du einen Raum betrittst, hast du Ideen, wie man ihn gestalten könnte? Dann schau dir das Berufsfeld „Farbe und Raumgestaltung“ mal näher an, denn in diesem Bereich kannst du deine Kreativität voll ausleben.

Obwohl hier besonders deine gestalterischen Fähigkeiten gefragt sind, sollten du keine Angst haben, dir die Hände dreckig zu machen. Je nach Beruf ist der körperliche Einsatz groß und der richtige Umgang mit den entsprechenden Werkzeugen will gelernt sein.

Wer beim Berufsfeld „Farbe und Raumgestaltung“ an den Maler und Lackierer denkt, liegt zwar nicht verkehrt, aber es gibt noch viel mehr: Auch eine Tischlerin, ein Glaser oder eine Parkettlegerin haben ein Wörtchen mitzureden bei der Frage, wie ein Raum aussehen soll – vom Raumausstatter ganz zu schweigen. Und mit Räumen müssen keine Zimmer gemeint sein. Wenn du dich schon immer für Autos interessiert hast, dann wäre vielleicht Fahrzeuginnenausstatter oder Fahrzeuglackiererin etwas für dich!

Klingt interessant? Hier kannst du dich weiter umschauen:

Berufe mit Farben und Lacken bei Berufenet

Berufe mit Farben und Lacken bei berufsfeld-info.de

Berufe mit Farben und Lacken bei AUBI-plus

Berufe rund um Design und Gestaltung bei Berufenet


Video: Die Werkstatttage im Berufsfeld Farbe und Raumgestaltung

Im Berufsfeld „Farbe und Raumgestaltung“ kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Unser Reporter Simon lernt während der Werkstatttage: Wer Farben und Stoffe liebt und einen Sinn für Ästhetik hat, ist hier bestens aufgehoben.