Das Programm vor Ort

Das Berufsorientierungsprogramm passt sich an die Rahmenbedingungen der einzelnen Bundesländer an. Hier erhalten Sie eine Übersicht über relevante Landesspezifika und die Kontakte zu den Projektträgern vor Ort.

Rheinland-Pfalz

Zu Ihrer Auswahl gibt es 9 Projekte.

Handwerkskammer der Pfalz

Kaiserslautern

mehr Informationen…

Handwerkskammer Koblenz

Koblenz

mehr Informationen…

Handwerkskammer Trier

Trier

mehr Informationen…

CJD Berufsförderungswerk Koblenz gemeinnützige GmbH

Vallendar

mehr Informationen…

Katholischer Jugendfürsorgeverein für die Diözese Speyer e.V.

Landau i.d. Pfalz

mehr Informationen…

Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. CJD Worms

Worms

mehr Informationen…

DRK Berufsbildungswerk Worms

Worms

mehr Informationen…

Handwerkskammer Rheinhessen

Mainz

mehr Informationen…

CJD Wissen

Wissen

mehr Informationen…

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) wird im Bundesland Rheinland-Pfalz den BOP-Richtlinien entsprechend umgesetzt: Die Potenzialanalyse ist zweitägig, die Werkstatttage dauern zwei Wochen.

Perspektivisch soll die Potenzialanalyse flächendeckend an allen Schulen eingeführt und durch Lehrkräfte umgesetzt werden. Zum Einsatz kommen soll das Verfahren Profil AC. Derzeit wird die Einführung des Verfahrens in ersten Schulen pilotiert.

Weitere Informationen und Ansprechpartner zum rheinland-pfälzischen Berufsorientierungskonzept finden Sie auf der entsprechenden Website der Initiative Bildungsketten.