Das Programm vor Ort

Das Berufsorientierungsprogramm passt sich an die Rahmenbedingungen der einzelnen Bundesländer an. Hier erhalten Sie eine Übersicht über relevante Landesspezifika und die Kontakte zu den Projektträgern vor Ort.

Niedersachsen

Zu Ihrer Auswahl gibt es 39 Projekte.

Kreisvolkshochschule Norden gGmbH

Norden

mehr Informationen…

Handwerkskammer für Ostfriesland

Aurich

mehr Informationen…

Oskar Kämmer Schule gemeinützige Bildungsgesellschaft mbH

Braunschweig

mehr Informationen…

CJD Wolfsburg im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.

Wolfsburg

mehr Informationen…

Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Handwerks GmbH

Lingen

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH

Hannover

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH

Hildesheim

mehr Informationen…

Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen

Hildesheim

mehr Informationen…

Verein zur Berufsförderung der Bauwirtschaft Nord e.V. - VBB-Nord mit den überbetrieblichen Ausbildungszentren Bau-ABC Rostrup und ABZ Mellendorf

Bad Zwischenahn

mehr Informationen…

Kreishandwerkerschaft Cloppenburg

Cloppenburg

mehr Informationen…

Kreishandwerkerschaft LeerWittmund

Leer

mehr Informationen…

Pro Beruf GmbH

Hannover

mehr Informationen…

Werk-statt Schule e.V

Hannover

mehr Informationen…

Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade in Braunschweig

Braunschweig

mehr Informationen…

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Lüneburg

mehr Informationen…

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Stade

mehr Informationen…

Ravensberger Jugendbildungshaus gGmbH

Halle/Westfalen

mehr Informationen…

Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB)

Hannover

mehr Informationen…

Akademie Überlingen N. Glasmeyer GmbH

Cloppenburg

mehr Informationen…

Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung mbH - gemeinnützig

Duderstadt

mehr Informationen…

Oskar Kämmer Schule gemeinützige Bildungsgesellschaft mbH

Braunschweig

mehr Informationen…

Bundesfachzentrum Metall und Technik Northeim gemeinnützige GmbH

Northeim

mehr Informationen…

Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen GmbH

Rotenburg (Wümme)

mehr Informationen…

Akademie Überlingen N. Glasmeyer GmbH

Hameln

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH

Hameln

mehr Informationen…

inab Ausbildungs- und Beschäftigungsges. des bfw mbH

Winsen

mehr Informationen…

Annastift Leben und Lernen gGmbH, Berufsbildungswerk

Hannover

mehr Informationen…

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinn. GmbH

Oldenburg

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH

Holzminden

mehr Informationen…

DEULA Freren GmbH Lehranstalt für Landwirtschaft - Technik - Umwelt

Freren

mehr Informationen…

Akademie Überlingen Osnabrück GmbH & Co. KG

Osnabrück

mehr Informationen…

LeeWerk-WISA gemeinnützige GmbH

Leer

mehr Informationen…

Zeit & Service Beschäftigungsfördergesellschaft mbH

Brake

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH

Alfeld

mehr Informationen…

Berufsbildungswerk Cadenberge Stade gGmbH (BBW)

Cadenberge

mehr Informationen…

Volkshochschule Heidekreis gGmbH

Walsrode

mehr Informationen…

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH, Zweigstelle Nordost-Niedersachsen/Altmark

Uelzen

mehr Informationen…

GUF Gesellschaft für Umschulung & Fortbildung mbH

Göttingen

mehr Informationen…

ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH

Göttingen

mehr Informationen…

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) wird im Bundesland Niedersachsen noch bis einschließlich 31.08.2017 den BOP-Richtlinien entsprechend umgesetzt: Die Potenzialanalyse ist zweitägig, die Werkstatttage dauern zwei Wochen.

Umgesetzt werden Potenzialanalyse und Werkstatttage im Rahmen der Vorhaben, die bis einschließlich der BOP-Antragsrunde 2015 beantragt und bewilligt wurden. Diese haben eine Laufzeit bis maximal 31.08.2017.

Seit der Antragsrunde 2016 sind in Niedersachsen keine Neuanträge für BOP-Maßnahmen mehr möglich. Informationen zur weiteren Vorgehensweise werden voraussichtlich im IV. Quartal 2016 zur Verfügung stehen. Nach derzeitigem Stand ist nicht vorgesehen, ein spezielles Verfahren vorzuschreiben; für die Durchführung der Potentialanalyse werden jedoch Qualitätsstandards vorgegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Portal des niedersächsischen Kultusministeriums sowie auf der Website der Initiative Bildungsketten.