Das Programm vor Ort

Das Berufsorientierungsprogramm passt sich an die Rahmenbedingungen der einzelnen Bundesländer an. Hier erhalten Sie eine Übersicht über relevante Landesspezifika und die Kontakte zu den Projektträgern vor Ort.

Das Programm vor Ort

Das Berufsorientierungsprogramm passt sich an die Rahmenbedingungen der einzelnen Bundesländer an. Hier erhalten Sie eine Übersicht über relevante Landesspezifika und die Kontakte zu den Projektträgern vor Ort.

Auf der Karte gibt es 15 Projekte.

BTZ des Handwerks GmbH

Lingen

mehr Informationen…

Handwerkskammer Potsdam

Potsdam

mehr Informationen…

Handwerkskammer Cottbus

Cottbus

mehr Informationen…

SR Bildungszentrum Wismar

Wismar

mehr Informationen…

ABW GmbH

Angermünde

mehr Informationen…

Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH Westmittelfranken

Ansbach

mehr Informationen…

Handwerkskammer Südwestfalen

Arnsberg

mehr Informationen…

Provadis - Partner für Bildung und Beratung GmbH

Frankfurt am Main

mehr Informationen…

SBH Nord GmbH - Niederlassung Hannover

Hannover

mehr Informationen…

Norderstedter Bildungsgesellschaft mbH - Jugendaufbauwerk

Norderstedt

mehr Informationen…

Ausbildungsverbund Olefinpartner gGmbH

Schkopau

mehr Informationen…

AWZ – Bildungs- und Betreuungsservice gGmbH

Halberstadt

mehr Informationen…

Euro- Trainings- Centre ETC e.V.

München

mehr Informationen…

Teutloff – Schulung und Schweißtechnische Bildung -Gemeinnützige GmbH

Schönebeck

mehr Informationen…

ÜBZO Überbetriebliches Bildungszentrum in Ostbayern gemeinnützige GmbH

Weiherhammer

mehr Informationen…

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) ist kein statisches Programm: Da Schule und Berufsorientierung in den Bundesländern unterschiedlich strukturiert und gestaltet sind, geht es auf die landesspezifischen Gegebenheiten ein.

Zu diesem Zweck stimmen sich Bund und Länder kontinuierlich ab. So gibt es beispielsweise unterschiedliche Verfahren der Potenzialanalyse und auch die Ausgestaltung der Werkstatttage kann voneinander abweichen.

Mit einem Klick auf das gewünschte Bundesland oben rechts in der Navigation erhalten Sie landesspezifische Informationen zum Berufsorientierungsprogramm sowie Kontakte zu den Projektträgern vor Ort. Ergänzend dazu finden Sie auf der Website der Initiative Bildungsketten umfassende Informationen zum Übergang Schule-Beruf in den Bundesländern.