Das Videotagebuch: Werkstatttage erleben und reflektieren

Das Videotagebuch unterstützt Schülerinnen und Schüler, die Erlebnisse und Erfahrungen aus den Werkstatttagen intensiv zu reflektieren und für die weitere Berufsorientierung zu nutzen. Hier erhalten Sie Materialien und Tipps zur Durchführung.

Ein Videotagebuch besteht aus einer Reihe von Videos, in denen jemand Erlebnisse in Wort und Bild aufnimmt. Die Idee ist die gleiche wie bei einem Tagebuch aus Papier: Jemand hält seine ganz persönlichen Eindrücke fest. Später kann er oder sie wieder darauf zurückgreifen. Führen Schülerinnen und Schüler ein Videotagebuch in den Werkstatttagen, so bedeutet das konkret: Sie filmen, mit welchen Werkzeugen und in welcher Umgebung sie gearbeitet haben, sie zeigen ihr Werkstück und erzählen, ob es ihnen Spaß gemacht hat oder eher nicht und welchen Herausforderungen sie sich stellen mussten. Für die Werkstatttage ist das Videotagebuch eine hervorragende Methode, mit der Schülerinnen und Schüler das Erlebte reflektieren können – und so letztendlich bestmöglich vom Berufsorientierungsprogramm profitieren können.