Feedback und Reflexion in der beruflichen Orientierung

Am Ende ihrer Schulzeit sollten Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, eine berufliche Richtung einzuschlagen, die zu ihnen passt. Feedback und Reflexion sind wichtige Schlüsselelemente bei der beruflichen Orientierung.

Wer bin ich? Was kann ich? Was möchte ich? Selbstreflexion ist eine bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Person und spielt bei der Entwicklung von Berufswahlkompetenz eine herausragende Rolle. Die Instrumente des Berufsorientierungsprogramms Potenzialanalyse und Werkstatttage entfalten ihre Wirkung, wenn Feedback und Reflexion zielgerichtet eingesetzt und angeregt werden. Ob als Lehrerin, Ausbilder, Sozialarbeiterin oder sonstige pädagogische Fachkraft – Ihre Aufgabe besteht darin, die Schülerinnen und Schüler zu begleiten, stärkenorientiertes Feedback zu geben und sie zur Selbstreflexion anzuregen.

Dieses Dossier basiert auf der ausführlicheren Handreichung „Feedback und Reflexionsgespräche. Anregungen für pädagogische Fachkräfte im Berufsorientierungsprogramm“. Es bietet einen zusammenfassenden Überblick zum Thema und ergänzt die Broschüre um Downloads mit Checklisten und Übungen.