Kompaktseminare zum Thema "Interkulturell sensible Berufsorientierung"

Neue Termine im Frühjahr/Sommer 2019 zum Kompaktseminar „Interkulturell sensible Berufsorientierung".

Jugendlichen mit Migrationshintergrund und insbesondere jungen Flüchtlingen berufliche Orientierungshilfe zu geben – mit diesem Ziel fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung Seminare zum Thema „Interkulturell sensible Berufsorientierung“.

Im Frühjahr/Sommer 2019 finden weitere 3-tägige Kompaktseminare statt. Ziel ist es, die interkulturellen Kompetenzen des Bildungs- und Ausbildungspersonals der im Berufsorientierungsprogramm beteiligten Institutionen aufzubauen, so dass diese sensibel auf die vielfältigen kulturellen Hintergründe der Jugendlichen reagieren können. Im Mittelpunkt stehen Handlungssituationen aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmenden.
 

Hauptinhalte werden u.a. sein:

• Kulturelle Irritationen in der Berufsorientierung
• Bereiche und Dimensionen kultureller Unterschiede
• Das Konzept der „Interkulturellen Kompetenz“
• Bedingungen erfolgreicher Kommunikation
• Einfache Sprache in der beruflichen Praxis
• Besonderheiten von Fluchtmigranten
• Schlüsselmerkmale der Herkunftsländer
• Interkulturelle Kompetenz in der Berufsorientierung an Beispielen der Potentialanalyse und Werkstatttagen


Teilnehmerkreis

Die Kompaktseminare richten sich primär an:

  • MitarbeiterInnen und AusbilderInnen in überbetrieblichen und vergleichbaren Bildungsstätten, die im Rahmen des BOP oder BOF gefördert werden (Bitte Förderkennzeichen bei Anmeldung angeben).
  • Pädagogische MitarbeiterInnen aus dem BOP/BOF vergleichbaren Landesprogrammen im Rahmen der Bildungsketten (bitte bei Anmeldung das jeweilige Programm angeben).

Für diesen Personenkreis stehen jeweils pro Institution und Standort zwei Teilnahmeplätze zur Verfügung.

In zweiter Linie richten sich die Kompaktseminare an:

  • BerEb-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    (Hier steht pro Träger ein Platz zur Verfügung. Nach Möglichkeit sollte ein/e BerEb-Koordinator/in teilnehmen.)

Bitte beachten Sie, dass nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen. Das Kompaktseminar richtet sich nur an Personen, die NICHT schon an der Seminarreihe „Interkulturell sensible Berufsorientierung“ (2016/2017) oder einem Kompaktseminar (2017/2018) teilgenommen haben. Vertreter/innen von Institutionen, von denen bisher noch niemand an der Seminarreihe/Kompaktseminar teilgenommen hat, werden vorrangig berücksichtigt. Darüber hinaus werden Anmeldungen von Personen vorrangig berücksichtigt, die sich bereits schon einmal zu einem Kompaktseminar angemeldet hatten und aus Kapazitätsgründen keinen Platz erhalten konnten. 
 

Veranstaltungstermine:

• 13.-15. Mai in Hannover (Tagungsort: Werkhof Hannover-Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover)


• 20.-22. Mai 2019 in Magdeburg (Tagungsort: IntercityHotel Magdeburg, Bahnhofstr. 69, 39104 Magdeburg)


• 4.-6. Juni 2019 in Ludwigshafen (Tagungsort: Heinrich Pesch Haus, Frankenthaler Str. 229, 67059 Ludwigshafen)
 

Umfang je Seminar:
Tag 1: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr Tag 2: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr Tag 3: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr


Hier finden Sie das Anmeldeformular.


Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie bis ca. 6 Wochen vor der Veranstaltung. Bitte buchen Sie Ihre Reiseverbindungen erst nach verbindlicher Anmeldebestätigung und geben uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie doch nicht teilnehmen können. So geben Sie anderen Interessenten die Möglichkeit, die Veranstaltung zu besuchen.
Kosten

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Eine Tagungsverpflegung mit Konferenzgetränken sowie Mittagsimbiss ist gewährleistet.

Ihre Reisekosten zum Tagungsort sowie ggfs. Übernachtung und die optionale Teilnahme am Abendessen tragen Sie selbst. 
 

Veranstalter
Das Seminar wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltet. Mit der inhaltlichen Durchführung der Kompaktseminare wurde das Kölner Institut für Interkulturelle Kompetenz e. V. (KIIK) beauftragt.
 

Wir freuen uns auf motivierte und interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Sinne einer qualifizierten Weiterentwicklung der Berufsorientierung.
 

Ihr BOP-Team
Programmstelle Berufsorientierung im Bundesinstitut für Berufsbildung
 

Ihre Ansprechpartnerin bei organisatorischen Rückfragen:
Kerstin Bernhardt

BIBB Bundesinstitut für Berufsbildung
Tel: 0228 / 107-1874
E-Mail: berufsorientierung@bibb.de