Informationen in Leichter Sprache

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite
vom Berufs-Orientierungs-Programm.

In diesem Bereich finden Sie Informationen in Leichter Sprache.
Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache besser verstehen.

Leichte Sprache ist besonders wichtig

  • für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
  • für Menschen, die nicht so gut lesen können
  • für Menschen, die nicht so gut Deutsch können

Folgende Informationen finden Sie hier:

  1. Das Berufs-Orientierungs-Programm
    Dieser Text erklärt: Was ist das Berufs-Orientierungs-Programm?
  2. Was steht auf der Internet-Seite www.berufsorientierungsprogramm.de?
    Dieser Text erklärt:
    Welche Informationen finden Sie auf der Start-Seite?
  3. Wie benutzen Sie die Internet-Seite www.berufsorientierungsprogramm.de?
    Dieser Text erklärt: Was können Sie auf der Internet-Seite tun?

1. Das Berufs-Orientierungs-Programm
Dieser Text erklärt:
Was ist das Berufs-Orientierungs-Programm?

Die Abkürzung für das Berufs-Orientierungs-Programm heißt BOP.
Wir sagen im Text BOP, weil es kürzer ist.

Das BOP ist ein Programm vom
Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung.

Vom Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung bekommt das Programm sein Geld.

Ein Bundes-Ministerium ist eine große Abteilung der Regierung von Deutschland.

Jedes Bundes-Ministerium und jedes Bundes-Institut hat seine eigenen Aufgaben.

Das Bundes-Ministerium für Bildung und Forschung
sorgt zum Beispiel dafür, dass es für Menschen in Deutschland gute Bildung gibt.

Und dafür, dass in Deutschland gute Forschung gemacht wird.

Das Bundes-Institut für Berufs-Bildung führt das BOP durch.

Ein Bundes-Institut ist eine kleine Abteilung der Regierung von Deutschland.

Wobei hilft das BOP?

Das BOP hilft Schülern und Schülerinnen zu sehen,
welche Dinge sie besonders gut können.
Zum Beispiel zeichnen, sägen, Texte schreiben oder verkaufen.

Wenn man weiß, was man besonders gut kann, kann man besser entscheiden, welchen Beruf man nach der Schule lernen möchte.

Um in einem Beruf zu arbeiten, muss man eine Ausbildung machen.
Es gibt ganz viele verschiedene Ausbildungen.

Das BOP hilft, dass Schüler und Schülerinnen nach der Schule eine Ausbildung machen, die zu ihnen passt.

Die Schüler und Schülerinnen in der 7. und 8. Schulklasse nehmen daher am BOP teil.

Das BOP besteht aus zwei Teilen.

1. Teil: Potenzial-Analyse

Der erste Teil heißt Potenzial-Analyse.

Potenzial bedeutet: Dinge, die man gut kann.

Bei einer Analyse möchte man etwas herausfinden.

Bei der Potenzial-Analyse möchte man herausfinden, was Schüler und Schülerinnen besonders gut können.

Dafür machen die Schüler und Schülerinnen verschiedene Aufgaben.

Sie lösen die Aufgaben alleine oder in der Gruppe.

Eine Aufgabe kann zum Beispiel sein, zusammen einen Turm aus Papier zu bauen.

So kann man sehen, ob jemand gut mit anderen zusammen arbeiten kann.

Es wird auch beobachtet, ob jemand schnell arbeitet.
Und ob er genau arbeitet.

Man kann auch sehen, ob jemand bei Problemen schnell aufgibt oder es weiter probiert.

2. Teil: Werkstatt-Tage

Der zweite Teil des BOP sind die Werkstatt-Tage.

Eine Werkstatt ist ein Raum, in dem Maschinen, Werkzeuge oder Computer stehen.
Hier kann man etwas herstellen, bearbeiten oder reparieren.

Die Schüler und Schülerinnen lernen während der Werkstatt-Tage zwei Wochen lang verschiedene Berufe kennen.
So sehen sie, was sie gut können und was ihnen Spaß macht.

Sie gehen dafür in Werkstätten. Dort lernt man Dinge, die für einen Beruf wichtig sind.

Zum Beispiel kann man dort lernen, Holz zu bearbeiten, Haare zu schneiden oder ein Auto zu reparieren.

Die Schüler und Schülerinnen arbeiten in 3 verschiedenen Bereichen.

Zum Beispiel im Bereich Metall, im Bereich Holz oder im Bereich Verkauf.
Es gibt auch noch andere Bereiche.

Die Ausbilder und Ausbilderinnen beobachten sie bei der Arbeit.

Ausbilder und Ausbilderinnen sind Lehrer und Lehrerinnen, die den Schülern und Schülerinnen während einer Ausbildung beibringen, was sie für einen Beruf wissen müssen.

Die Ausbilder und Ausbilderinnen schreiben auf, wie ein Schüler oder eine Schülerin in den Werkstatt-Tagen gearbeitet hat.

Am Ende der Werkstatt-Tage sprechen die Ausbilder und Ausbilderinnen einzeln mit den Schülern und Schülerinnen.

Die Schüler und Schülerinnen sagen auch, wie sie sich selber bewerten. Sie sagen, was gut geklappt hat und was sie besser machen können.

Am Ende bekommt der Schüler oder die Schülerin ein Zertifikat.
Das ist ein Papier, auf dem der Ausbilder oder die Ausbilderin aufschreibt, wie der Schüler oder die Schülerin gearbeitet hat.
Und dort steht auch, in welchen Bereichen er oder sie gearbeitet hat.

Mit diesen Informationen überlegen die Lehrer und Lehrerinnen in der Schule mit den Schülern und Schülerinnen dann, welche Ausbildung gut passen kann.

2. Was steht auf der Internet-Seite www.berufsorientierungsprogramm.de?
Dieser Text erklärt: Welche Informationen finden Sie auf der Start-Seite?


Auf der Start-Seite gibt es 5 Hauptbereiche

Screenshot des Hauptbereichs.

Abbildung Startseite www.berufsorientierungsprogramm.de  Bereich Hauptmenü.

BIBB/BOP

Hauptmenüpunkt: Das Programm

Hier wird das BOP beschrieben. Es gibt Informationen für Schulen, Eltern, Jugendliche und Antrag-Steller. Antrag-Steller heißen im BOP die Einrichtungen, die das Programm bei sich mit den Schülern und Schülerinnen durchführen und dafür Geld beantragen.

Hauptmenüpunkt: Antrag-Steller

Hier erfährt man, wer und wie man Geld bekommen kann,
um mit Schülern und Schülerinnen das BOP durchzuführen. Und was man dabei beachten muss.

Hauptmenüpunkt: Potenzial-Analyse

Hier erfährt man, wie man eine Potenzial-Analyse gestalten kann und durchführt.

Hauptmenüpunkt: Werkstatt-Tage

Hier werden die verschiedenen Berufs-Felder beschrieben, die die Schüler und Schülerinnen während der Werkstatt-Tage ausprobieren können. Es ist auch beschrieben, was wichtig ist bei der Durchführung.

Hauptmenüpunkt: Service

Service ist ein Wort aus dem Englischen und bedeutet, dass es hier zusätzliche nützliche Informationen gibt.
Hier können Sie alle Materialien zum BOP finden und bestellen.
Das sind zum Beispiel Bücher oder Filme. Hier werden auch die Personen aus dem BIBB aufgelistet, die man bei Fragen zum BOP anrufen oder denen man eine Mail schreiben kann.

3. Wie benutzen Sie die Internet-Seite www.berufsorientierungsprogramm.de
Der Text erklärt: Was können Sie auf der Internet-Seite tun?

Sehr weit oben auf der Start-Seite finden Sie 5 Überschriften der Haupt-Bereiche:

  • Das Programm
  • Antrag-Steller
  • Potenzial-Analyse
  • Werkstatt-Tage
  • Service

Diese Zeile nennt man auch: Navigations-Leiste.

Wenn man mit der linken Maus-Taste auf eine Überschrift klickt, öffnet sich darunter eine neue Auswahl im hellblauen Kasten.
Dann sehen Sie, welche anderen Seiten Sie sich zu diesem Thema anschauen können.

Screenshot der Hauptnavigation.

Abbildung Startseite www.berufsorientierungsprogramm.de  Aufgeklappter Menüpunkt Das Programm.

BIBB/BOP

Auf der Startseite finden Sie auch wichtige Informationen zum BOP. Die Informationen stehen oben neben einem großen Bild. Klicken Sie mit der linken Maus-Taste auf das Bild oder auf das Wort weiter-lesen unter dem Text.

Das Foto und der Text wechseln nach einigen Sekunden automatisch. Wenn Sie mit der linken Maus-Taste auf die Zahlen unter dem Text klicken, können Sie sich die anderen Texte anzeigen lassen.

 

Screenshot Bereich Bühne.

Abbildung Startseite www.berufsorientierungsprogramm.de  Bereich Bühne.

BIBB/BOP

Auf der Startseite finden Sie außerdem noch:

  • Informationen für Schulen
  • Informationen für Antrag-Steller
  • Informationen für Jugendliche
  • Informationen für Eltern
  • die Anmelde-Seite zum BOP-Newsletter. Newsletter ist Englisch und bedeutet: Rund-Schreiben. Sie können hier Ihren Namen und Ihre Mail-Adresse eintragen und erhalten die wichtigsten Neuigkeiten zum BOP als Mail geschickt.
  • aktuelle Informationen zum Berufs-Orientierungs-Programm für Flüchtlinge  
     

Diese Unter-Seiten können Sie öffnen, indem Sie mit der linken
Maus-Taste auf die Überschrift oder auf das Bild klicken.

Screenshot Mittelteil. Verschiedene Themenboxen.

­­Abbildung Startseite www.berufsorientierungsprogramm.de  verschiedene Themenboxen.

BIBB/BOP

Unten auf der Seite finden Sie in weitere Verlinkungen zu Unter-Seiten. Um auf eine Unter-Seite zu gelangen klicken Sie mit der linken Maus-Taste auf die Überschrift unter dem Bild oder auf das Bild. Wenn man links und rechts neben den Texten auf die Pfeile klickt sieht man, welchen anderen Unter-Seiten es hier noch gibt.

Screenshot Karusell.

Abbildung Startseite www.berufsorientierungsprogramm.de  Leiste mit mehreren Themenboxen.

BIBB/BOP

Ganz unten auf der Seite gibt es verschiedene Symbole. Wenn man auf die Symbole klickt kann man die Inhalte der Seite auf anderen Seiten teilen.

Darunter sieht man alle Unter-Seiten der Internet-Seite im Überblick. Man kann direkt auf die Unter-Seite gelangen, indem man auf den Namen der Unter-Seite klickt.
 

Wir hoffen:
Wir haben Ihnen die Internet-Seite vom BOP gut erklärt.

Schreiben Sie uns,
wenn Sie Fragen oder Tipps
zu der Internet-Seite haben.

Das ist die E-Mail-Adresse:
berufsorientierung@bibb.de